Εύκολο μαγείρεμα

Nicht vegan, nicht low-carb oder fettarm, sondern einfach nur lecker und gut für…

Nicht vegan, nicht low-carb oder fettarm, sondern einfach nur lecker und gut für die Seele. Denn manchmal darf und muss eben Soulfood sein. Da kommt diese fruchtig-würzige Flammkuchenvariation bei dem derzeitigen Schmuddelwetter wie gerufen. Habt ihr diesen Herbst schon Flammkuchen gegessen? Bald verrate ich Euch außerdem noch eine gesunde, leckere, saisonale und zudem ganz vegane Variante. Ο Seid επίσης gespannt. Nun teile ich Euch aber erstmal das heutige Rezept für den Ziegenkäse-Walnuss-Flammkuchen mit Trauben mit Euch. 🍇 Zubereitungszeit περίπου. 60 Minuten Zutaten für ca. 4 Μερίδες Γεύμα γάλακτος: 350 g Dinkelmehl 1,5 TL Salz 200 ml lauwarme Milch ½ Würfel frische Hefe 1 EL Rapsöl Für den Belag: 250 g Crème fraîche 1 βραβείο Salz 1 βραβείο Pfefferlee 1 γρ. Handvoll Walnüsse 100 g rote Trauben 1 Beet Senfkresse 4 TL Ahornsirup Zubereitung: 1. Dinkelmehl mit Salz in eine Schüssel geben. Milch erwärmen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren darin auflösen. Etwa 5 Minuten ruhen lassen. 2. Hefemilch mit dem Mehl vermengen und einige Minuten zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ohne Zug ca. 30 Minuten gehen lassen. 3. In der Zwischenzeit die Crème fraîche mit Salz und Pfeffer glatt rühren. Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Ziegenkäse στο Scheiben schneiden. Walnüsse grob zerkleinern. Trauben waschen und halbieren. 4. Den fertigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in vier gleichgroße Stücke teilen und mit einem Nudelholz ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech umsetzen, dann mit Crème fraîche bestreichen, mit Zwiebelringen, Ziegenkäse, gehackten Walnüssen und Trauben belegen. Im Ofen bei 250 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10-12 λεπτά πίσω. 5. Die fertigen Flammkuchen reichlich mit frischer Senfkresse bestreuen und mit Ahornsirup beträufelt servieren.

Related Articles

Back to top button