Εύκολο μαγείρεμα

[Werbung | Markierung] Ja, zugegeben, wie in meinem Profil unschwer zu erkennen…

[Werbung | Markierung]

Ja, zugegeben, wie in meinem Profil unschwer zu erkennen, esse ich Chiapudding recht oft und sehr gerne. Dieses Mal hat wieder mein selbst angesetzter Kefir als Grundlage gedient. Dadurch bekommt das Frühstück eine natürliche und leckere Säure und außerdem eine extra Ladung an wohltuenden Inhaltsstoffen. Der Kefir entsteht durch natürliche Fermentation durch die Kefirkulturen, die den natürlicherweise enthaltenen Zucker verstoffwechseln. Dadurch entsteht der charakteristische, leicht säuerliche Geschmack. Noch viel wichtiger: Durch die Fermentation entstehen probiotische Kulturen, die als besonders förderlich für die Darmgesundheit gelten. Insbesondere nach Antibiotikagabe ist es super wichtig, den Darm wieder ins Gleichgewicht zu bringen und mit den “guten” Bakterien zu besiedeln. Natürlich sind sie aber auch bei intaktem Darm vorbeugend sehr gut für den Körper und das allgemeine Wohlbefinden. Fermentierte Lebensmittel, wie Kefir, Kombucha, Sauerkraut und Miso sind hierfür perfekt geeignet. Wichtig hierbei ist, darauf zu achten, dass die Lebensmittel nicht wärmebehandelt sind. Die guten Bakterien sind nämlich hitzeempfindlich. Am besten ist es daher, sich seine Lebensmittel einfach und unkompliziert selbst zu fermentieren. 🍀 Wer von Euch achtet darauf, fermentierte Lebensmittel in die Ernährung einzubauen; Setzt ihr euch die Produkte selbst an? Ich freue mich auf Euer Feedback. Und auf meinen Kefir-Chiapudding, der im Kühlschrank bis morgen auf mich wartet. 🥰

Related Articles

Back to top button